Dreigestirn 2016/2017

Vorstellung des Dreigestirns 2016/2017

dreigestirn

Gute Nachbarschaft wird in Schmitzhöhe sehr groß geschrieben. Auch in der KG Op d‘ Hüh sind viele Nachbarn mittlerweile vertreten. In dieser tollen Nachbarschaft lernten wir drei uns kennen und daraus entwickelte sich eine intensive Freundschaft.

Es gibt viel Spaß bei uns, und es wird keine Gelegenheit ausgelassen zu feiern. Berühmt berüchtigt sind unsere „Mäuerchen- Partys“. Bei der samstäglichen Gartenpflege dauert es nicht lange und die ersten Häppchen und Getränke werden gereicht.
Die Arbeit zieht sich zwar länger hin, aber sie macht viel mehr Spaß und Freude.

Bei einer dieser Partys sang Bernd „Enmol Prinz zo sin“ und damit kam der Stein ins Rollen. Birgit war sofort Feuer und Flamme, Manu übte sich zunächst in Zurückhaltung. Aber es dauerte nicht lange und die Geschichte nahm ihren Lauf. Aus unseren Gedanken wurde Wirklichkeit.

Markus Scherer war dann auch sofort bereit, uns zu unterstützen. Mit ihm wurden die Modalitäten geklärt und dann wurde das Jahr festgelegt. 2016/17 sollte es sein!

Magrit Braun (1. Vorsitzende der KG) sagte sofort Unterstützung zu und hat uns alle Bedenken, Sorgen und Ängste, die wir am Anfang hatten, genommen. Wir können nur sagen:

„Miteinander – Füreinander“

prinzbauerbild-festheft
Prinz Bernd II.Bauer BirgitJungfrau Manu
Das tollste Geburtstagsgeschenk meiner Mutter war meine Geburt am 08.07.1962 in Lindlar.
Ich bin somit ein echter „Lenkeler-Jung“ – der Ortsteil Schmitzhöhe war schon immer mein zu Hause.
Als Jugendlicher bin ich der Schützenbruderschaft St. Sebastianus Schmitzhöhe beigetreten.
Im Jahr 2003/04 wurde ich Schützenkönig.

Den Traum eines eigenen Hauses erfüllte ich mir im Jahr 1990 – natürlich in Schmitzhöhe.
Meine Ausbildung absolvierte ich in Köln bei der Chemischen Fabrik Kalk zum Maschinenschlosser. Im Anschluss bildete ich mich weiter zum Maschinenbaumeister. Es folgte noch die Ausbildung zum Refa- und Schweißfachmann. Im Jahr 1989 wechselte ich von Köln nach Langenfeld zur Gemeinnützigen Gesellschaft gegen Arbeitslosigkeit mbH als Betriebsleiter. Nach erfolgreicher Ausbildung zur Fachkraft für Arbeitssicherheit wurde ich 2013 Mitarbeiter der Stadtverwaltung Langenfeld.

Und so bin ich nicht nur der Ehemann von Jungfrau Manu, sondern auch ihr Kollege. Vor 4 Jahren wurde ich Mitglied der KG „Op d’r Hüh“. Meine gewonnenen Erfahrungen im Karneval beim Wagenbau für die Stadt Langenfeld kann ich jetzt in die KG mit einbringen.

Ich besuche gerne viele Veranstaltungen rund um den Karneval
und freue mich, viele nette Menschen kennenzulernen.

Ich wünsche uns und euch eine großartige Session mit viel Spaß und Freude und natürlich strahlendem Sonnenschein am Karnevalssonntag beim Zug in Lindlar.

Euer Prinz Bernd II
Am 07.05.1959 wurde ich in Düsseldorf geboren. Das Lied „Ach wärst du doch in Düsseldorf
geblieben“ traf für mich nicht zu. Ich bin in der Karnevalshochburg Köln aufgewachsen und habe dadurch den Karneval kennen und lieben gelernt. Ich arbeitete als Industrieschneiderin bei der Firma Musculus in Bensberg.
Bei einem Campingurlaub in Overath-Obersteeg lernte ich vor 42 Jahren meinen Mann Dieter kennen. Wir sind seit 1981 verheiratet und haben zwei Kinder - Manuela und Patrick. Im Jahr 1987 zogen wir nach Lindlar - Schmitzhöhe.

Seit 7 Jahren arbeite ich als Hauswirtschafterin bei der Diakonie Michaelshoven.

Ich bin seit 14 Jahren Mitglied der KG „Op d‘r Hüh“ und habe den Vorstand 3 Jahre als 2. Vorsitzende unterstützt.

In der Session 2007/08 habe ich das damalige Dreigestirn unserer KG im Schmölzchen begleitet. Durch die damals gesammelten Erfahrungen habe ich Gefallen an dem Gedanken gefunden, selbst einmal im Dreigestirn dabei zu sein.

Nun kann ich mir den Traum erfüllen: Ich stehe nun hier als „Euer“ Bauer im Dreigestirn. Mit guter Laune und Humor werde ich versuchen, zum Gelingen der Session 2016/17 beitragen.

Euer Bauer Birgit
Das Licht der Welt erblickte ich am 22.04.1965 in Langenfeld. Bis zum meinem 10. Lebensjahr wohnten wir in Leverkusen. Dort habe ich erste Kontakte zum Karneval aufgebaut.
Mama nähte ein Funkemariechen-Kleidchen, und ab ging es ins Forum zum Kinderkarneval.
1975 zogen wir nach Langenfeld, wo ich groß geworden bin -mit groß meine ich nicht wirklich
groß, sondern eher erwachsen. Bei der Stadtverwaltung Leverkusen habe ich meine Ausbildung als Bürogehilfin absolviert und bin nach der Ausbildung zur Stadtverwaltung Langenfeld gewechselt. Dort habe ich den 1. Angestelltenlehrgang erfolgreich abgeschlossen. Seit 17 Jahren bin ich nunmehr im Ordnungsamt tätig. Meinen Mann „Prinz Bernd“ lernte ich 2006 – wie kann es anders sein – beim Wagenbau im Karneval kennen und lieben.

Im Jahr 2007 zog ich nach Lindlar-Schmitzhöhe und seit 2008 sind wir verheiratet. Wir brachten beide aus erster Ehe ein Kind mit, meinen Sohn Robin und Bernds Tochter Stephanie. Wir sind eine Patchwork-Familie mit allen Höhen und Tiefen. Seit 4 Jahren bin ich nunmehr Mitglied der KG „Op d‘r Hüh“. Es macht mir viel Spaß, Veranstaltungen der anderen Vereine zu besuchen und in geselliger Runde auch mal ordentlich zu feiern.

Bei Arbeiten, zum Beispiel beim Wagenbau, bin ich immer gerne unterstützend dabei.

Mit Frohsinn, guter Laune und voller Tatendrang hoffe ich auf eine tolle, gelungene Session, an der wir alle viel Spaß haben werden und noch lange daran zurückdenken können.

Eure Jungfrau Manu

 

ds

Dreigestirn der Session 2016-2017 wurde von der KG Op d’r Hüh gestellt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dreigestirn1

Prinz Bernd (Joseph), Jungfrau Manu (Joseph) und Bauer Birgit (Kuth) werden das Dreigestirn der Gemeinde Lindlar stellen. Die Planungen laufen auf Hochtouren und sind sogar teilweise schon abgeschlossen. Begleitet werden sie durch die Session von ihrem Schmölzchen aus den Reihen der KG Mitglieder und Freunden, sowie dem Prinzenführer Markus Scherer. Als Dank für die Bereitschaft konnte sogar eine eigene Dreigestirnsstandarte durch den Vorstand übergeben werden. „Anfragen für Auftritte oder Unterstützung sind gerne willkommen“, äußerte sich der Prinzenführer. Das Dreigestirn ist über die Internetpräsenz www.dreigestirn-lindlar.de oder per Email unter prifue@dreigestirn-lindlar.de erreichbar.